SNIPIN

Kurznotiz

Unternehmen: 
SNIPIN - Mobil. Digital. Kreativ.
Gegründet: 
2018
Gründer: 
Sara Kepplinger
Produkt: 
Mediendidaktik

SNIPINs mobile Digitalwerkstatt zielt auf die Entwicklung von Lösungen zur Förderung der Mediendidaktik und Medienkompetenz, die Einordnung von digitalen Medienangeboten, und das Stärken von Kindern, Eltern und Pädagogen durch Unterstützungsangebote wie Workshops, Hands-on-Aktionen und Produktentwicklungen analog wie digital. Ich biete Workshops, Werk-Schatullen, UX & Usability, und A/V-Entwicklungen zum achtsamen Umgang mit und sinnvollen Einsatz von digitaler Medientechnologie an.

 

Wie bist du auf deine Idee gekommen?

Durch Beobachtung aktueller Situationen zur Nutzung digitaler Medienanwendungen und durch den Austausch mit Gleichgesinnten. Dann kam die zündende Idee, die einen nicht mehr losließ und alles ins Rollen gebracht hat. Das nun tatsächliche Angebot hat sich von der Ursprungsidee etwas entfernt, jedoch blieb die Adressierung der zuerst beobachteten Pein.

 

Noch wichtiger als die Idee ist häufig das Team. Wer sind die Gründer, was habt Ihr vorher gemacht und wie habt Ihr zueinander gefunden?

Kein Team. Einzelunternehmerin mit Verbündeten. So ein Team. Total frei, motiviert, bunt gemixt und mit unterschiedlichen Backgrounds. Sehr wertvoll. Vorher hat jeder von uns irgendwo gearbeitet, als Wissenschaftler, Verkäufer, Programmierer und tun das teilweise immer noch. Zueinander gebracht hat uns das von jedem von uns adressierte Spezialthema Kinder/Gesellschaft und (digitale) Bildung.

 

Was waren bisher deine größten Erfolge? 

Die Gewinnung eines großen, strategisch wichtigen, wertvollen und unter der Zielgruppe etablierten Partners.

 

Was ist das Beste am selbständig sein?

Die Selbstverwirklichung und Selbstbestimmtheit (zu einem gewissen Grad, denn ich glaube auch an "der Kunde ist König").

 

Was ist die größte Herausforderung am selbstständig sein? 

Die Finanzierung und die Akquise, das konkret werden, -sein und bleiben und manchmal - ganz selten -die Eigenmotivation.

 

Was hast du für Ratschläge an Ilmenauer Gründungsinteressierte?

Es klingt so profan und abgedroschen, doch es hilft mir immer noch ungemein: "Einfach machen! Tu' es!" oder ein anderer (Paulo Coelho) hat das philosophischer und viel edler ausgedrückt: "Der Weg des Bogens ist der Weg der Freude und der Begeisterung, der Vollkommenheit und des Fehlers, der Technik und der Intuition. Aber du lernst den Weg des Bogens nur, indem du deine Pfeile auch abschließt." (Der Weg des Bogens)

 

Wie konnte dir auftakt. während des Gründungsprozesses helfen?

Ganz zum Beginn zur Schärfung der Idee, als Kontakt zu Förderern und einfach auch als Netzwerkpartner und -plattform.

Thorsten Siemeister im Mai 2019